Spreewald

Wie bereits erwähnt fuhr ich in diesem Jahr im Urlaub nach Lübben im Spreewald. Aus verkehrstechnischen Gründen wählte ich die
etwas längere Route über Nürnberg und nicht die Route über Frankfurt/Erfurt, was sich im Nachhinein als richtig erwies. Nach
siebenstündiger Fahrt, unterbrochen von zwei kleinen Stops zum Kaffee tanken, hatte ich mein Ziel, Hotel Steinkirchner Hof in
Lübben, erreicht. Nach einer kleinen Pause machte ich mich auf den Weg um einem menschlichen Bedürfniss, der Aufnahme von Nahrung nachzukommen. Gesättigt und einigermaßen ausgeruht machte ich mich dann auf die Erkundung der näheren Umgebung. Zuerst schaute
ich mich in Lübben um. Aber auch die Region um Lübben bietet viel Sehenswertes. Wie zum Beispiel die alte Garnisonsstadt Beeskow
oder das kleine Museum "Mobile Welt des Ostens" in Calau. Auch der Laustizring"Eurospeedway" in Klettwitz ist sehenswert, auch wenn keine Rennen stattfinden. Bei meinem Besuch störte ich allerdings ein Audi-Team bei Testfahrten. Kaum sahen die meine Kamera stellten sie ihre
Arbeit ein. Lustig, gell. Es gibt viele interassante Dinge hier zusehen, aber alle aufzuführen würde zuweit in die Weite führen.

Noch ein kleiner Tip: Wenn man diese landschaftlich sehr schöne Gegend wieder verlässt und ist sauer, liegt es nicht an den netten
Menschen hier, sondern mit Sicherheit an den vielen Gurken, die man in der Zeit seines Aufenthaltes zu essen bekommt.

Mir hat's hier gut gefallen und irgendwann werde ich mich wieder mal hierher verirren.

Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald
Sprewald