Haut-Koenigsbourg

Die Haut-Koenigsbourg liegt zwischen Strassbourg und Colmar in der Nähe der Stadt Selestat (Schlettstadt) auf einem 755 Meter hohen Bergkegel am Ostrand der Vogesen. Die Auffahrt zur Burg ist steil und kurvig und wer oben einen Parkplatz in der Nähe der Festung ergattert hat Glück. Die, die dieses Glück nicht haben, ich gehörte bei meinem Ausflug dazu, sollten gut zu Fuß sein, denn es geht steil bergauf. Kleiner Tipp am Rande, nehmt den Weg durch den Wald. Dieser ist zwar etwas holprig aber besser für die Gesundheit. Denn es wird einem nicht der A.... abgefahren.

Erbaut wurde die Burg im 12. Jahrhundert von Friedrich II. von Hohenstaufen. 1479 fiel die Burg als Lehen an die Habsburger, welche sie wieder aufbauen und mit einem artilleriegerechten Wehrsystem versehen ließen. Im Dreißigjährigen Krieg hielt sich ein Hauptmann von Lichtenau über einen Monat gegen die Schweden. Letzten Endes musste er sich doch geschlagen geben und die Nordmänner plünderten die Burg und steckten sie in Brand. 1899 ging die Burg als Schenkung an Kaiser Wilhelm II. von Hohenzollern, welcher die Burg vom Architekten Bodo Ebhardt von 1900 - 1908 restaurieren ließ. Die Burg ist heute ein beliebtes Ausflugsziel.

Unweit der Burg befindet sich der Affenwald (Montagne des Singes), ein ca. 25ha grosses Affengehege in dem ca.280 Berberaffen leben. Auf dem Weg zur Burg liegt auch eine Adlerwarte (Voilerie des Aigles) in der es Nachmittags Flugvorführungen der Adler gibt.

Kanone im Bollwerk

Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Haut Koenigsbourg
Es werden nur technisch notwendige
Cookies benutzt.