Route de Crêtes

Die Vogesenkammstrasse Route de Crêtes (dt. Kamm- oder Gipfelstrasse )ist eine beliebte Ausflugstrasse in den Süd-Vogesen. Sie beginnt
offiziell in Sainte Marie-aux-Mines und endet in Carney. Die Route de Crêtes wurde aus miltärischen Gründen gebaut. Sie verläuft
ununterbrochen westlich und unterhalb des Gipfelkamms und bewegt sich zischen 950m und 1250m. Der höchste Punkt der Strecke ist der
Pass zwischen dem Markstein und dem Hartmannswillerkopf in der Nähe des großen Bellchen (frz.Grand Ballon) mit 1343 Metern .

Die rund 80 km lange Route de Crêtes ist ein sehr schöne Motorradstrecke, zum Fahren nicht zum Rasen. Leider waren während meiner
Fahrt auf der Route die Aussichtspunkte mit ihren Lokalen total überlaufen. Auf Nachfrage wurde mir von Anwohnern gesagt, die beste
Zeit für eine Fahrt auf dieser Strecke sei bis Mitte - Ende Mai und ab Mitte September. Man sollte aber auf entsprechende Kleidung achten,
da es in dieser Zeit noch, bzw. schon sehr frisch ist. Kein Wunder in bis zu 1400 Metern Höhe.

Im Winter wird die Strasse teiweise nicht geräumt, stattdesen werden auf ihr Langlaufloipen gespurt und Wanderwege gewalzt. Die
Sperrung kann wegen des Schnees bis in den Frühling (April/Mai) dauern. In dieser Zeit geschieht das Befahren der Strecke auf eigene Gefahr.